Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

blog image
VREDESTEIN Classic Team

VREDESTEIN Classic Team

  • AT
mehr

02. Jun 2015 82

Karawanken Classic: Ende Gut, Alles Gut!

Steirischer Marmor für Karawanken Classic: Das Vredestein Classic Team hat seine Drohung wahr gemacht und auch die Teamwertung in der Karawanken Classic gewonnen.
Sieben Kilo wiegt der Preis für das Siegerteam. Es ist kein Pokal sondern ein wunderschönes Stück Sölker Marmor. Diese Edelsteine sind in der ganzen Welt begehrt und nicht nur, weil dieser Marmor gut 350 Millionen Jahre alt ist. Die edlen Färbungen machen ihn eigentlich noch exklusiver als Marmor aus Carrara. Im Vergleich zu Sölker Marmor ist Carrara-Marmor ein Massenprodukt und obendrein nur 30 Millionen Jahre alt. „Steirischer Edelstein für eine Kärntner Rallye, das hat doch was“, meinte der überglückliche Gesamtsieger Otmar Schlager. In Gröbming zu Hause, ist der Marmorbruch in Kleinsölk ja fast in Sichtweite.
Nach dem etwas holprigen Beginn hat sich die Karawanken Classic als die bisher schönste und spannendste im heurigen Rallyejahr entwickelt. Wenn absolute Profis wie Jirowskys nur auf Platz 10 landen und Bergers gar nur auf Rang 13 aufscheinen, spricht das Bände. Das Vredestein Classic Team hat dagegen voll zugeschlagen: Schlagers haben das 2.Platz Syndrom abgelegt und konnten einen knappen Sieg vor Volks einfahren. Mit einer Gesamtwertung für den ganzen Samstagvormittag von nur 0,4 Sec. Abweichung  ist der Gesamtsieg aber verdient. Schon der Prolog am Freitag Abend in Ferlach hatte es in sich. Jirowsky vor Schlager und Matzke lautetet dort der Zieleinlauf.
Großartig das Comeback von Joshi Weithaler am dritten Gesamtrang.
Für die Berechnung der Teampunkte gibt es eigene Regeln bei der Karawanken. Scheinen die Teammitglieder unter den ersten Zehn auf, so werden ihre Punkte verdreifacht, ab Platz 11 -20 verdoppelt und erst dann kommt man ohne Malus in die Berechnung. Man kann es drehen wie man will, die Vredestein-Crew hätte nach allen Berechnungsschlüsseln gewonnen. Man könnte meinen, Willy Matzke hab sich absichtlich auf Platz 11 positioniert, wurden doch seinen 53,8 Punkte herangezogen und nicht die 68,62 von Howadts, die in der Gesamtwertung als Fünfte aufscheinen. Nein so war es nicht, eine gerissene Haldawelle sorgte für Spannung in der Alfa-Crew. Daheim lagert ein ganzes Bündel solcher Wellen in allen Längen, ein Defekt war vorher noch nie vorgekommen.
Als Retter in der Not stellte sich der ehemalige Fiat-Generaldirektor Ing. Edgar Pöllman ein und ersparte so einen nächtlichen Blitzbesuch in Wien. Wäre doch jammerschade gewesen um das großartige Abendbuffet im Schloß Leonstain. So konnte die Ersatzwelle kurz vor dem Start zum zweiten Tag flugs eingebaut werden. Pöllman ist ja ein alter Hase des Rallyesports, schließlich war er es, der Franz Wittmann mit dem Lancia Delta Integrale das damals beste Rallyeauto seiner Zeit vermittelt hat. Der Franz hat sich mit dem ersten Gesamtsieg eines Privatfahrers in einem Lauf zur Rallyeweltmeisterschaft in Neuseeland bedankt.
Die Karawanken hat erstmals in Österreich sog. „geheime Sonderprüfungen“ eingeführt.
„Sind die so geheim, dass man die Kennzeichnung auf der Strecke womöglich gar nicht sieht ?“, meinte Klaus Howadt vorausahnend in der Fahrerkonferenz. Tatsächlich war die erste Geheime dann auch nicht regelkonform beschildert und musste annuliert werden. Der Autor dieser Zeilen möchte sich aber hier hochoffiziell für die harten Worte im ersten Kommentar entschuldigen. Harald Pirtscher hat es nicht verdient, in die Pfanne gehaut zu werden, wo doch die Organisation der Karawanken sonst wirklich meisterhaft und fair abgelaufen ist. Für die teilweise echt miserablen Straßen ( wie man auch in der „Krone“ lesen konnte) kann er ja nichts. Weniger Tempo 30 Zonen wären wünschenswert, weil dort ja zu viele Menschen wohnen, die eigentlich volle Ruhe haben wollen. 
Das Vredestein Classic Team freut sich schon auf die nächste Karawanken Classic und fiebert jetzt der Eisenstrasse-Klassik entgegen, die schon am Feiertag Fronleichnam an der Ybbs gestartet wird. Ob es wieder klappen wird mit dem Sieg in der Teamwertung ?

Euer willyIlly

top 8
als bedenklich melden
Kommentare

eugen
02. Jun 2015

Ich gratuliere dem Vredestein Classic Team sehr zu diesem Erfolg! Weiter so.

Schöne Grüße
;-) eugen

rost
02. Jun 2015

Lieber Willy,
Danke wieder einmal für den sehr guten Bericht zur Rallye!! Wir haben zu Hause Daumengedrückt und mitgefiebert, Du hast ALLES gesagt was es zu berichten gab, Danke dafür.
Wir freuen uns sehr auf ein wiedersehen mit Dir im Höllental Lg michi

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Edelweiss Classic Ebreichsdorf Classic Salzburger Rallye Club 1000km.at - Club Ventielspiel hannersbergrennen.at Moedling Classic Wachau Eisenstrasse Classic Salz und Oel
www.mx5.events Planai Classic Rossfeld Rennen Höllental Classic thermen-classic.at Goeller Classic bergfruehling-classic.de team-neger.at
www.roadstertouren.at legendswinter-classic.de Ennstal Classic Gaisberg Rennen Salzburger Rallye Club hannersbergrennen.at bergfruehling-classic.de Höllental Classic