Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

blog image
VREDESTEIN Classic Team

VREDESTEIN Classic Team

  • AT
mehr

20. Apr 2016 50

Garanta-Power-Warmup 2016 - Dollfuss hat Viele in die Irre geführt.

Historisch ist das korrekt, wenn man an Dollfuss als Bundeskanzler und Diktator Österreichs denkt. Was hat das mit dem Granta-Warmup am 10.April 2016 zu tun ?
Es war der nicht ganz übersichtliche Abzweig in den Güterweg „Dollfuss“ der vielen Stars zum Verhängnis geworden ist. 
Wie kommt der Namen überhaupt ins Ybbsfeld ?  Dollfuss ist im nahen Texing geboren und war zuerst Landwirtschaftsminister, daher mag die Bezeichnung des Güterweges stammen. 
Genau bei km 14,3 in der Etappe 2 sollte rechts abgebogen werden. Das Güterwegtaferl steht dort nicht gewohnt am rechten Fahrbahnrand, sondern links. Überfährt man den Abzweig (die Verfahrer haben den Abzweig für die Zufahrt in den dortigen Bauernhof gehalten), so biegt man gleich nach dem Hof rechts ab und merkt erst 1,5 km später, dass man voll in der Germ ist. Passiert ist das Brachinger/Sommerauer ( sie hatten sich aber schon am Hengstberg vorher verfranzt, Doppelt hält besser !), den Deopitos, den Schmitzbergers, der Familie Kunz und Weckerle/Schlager. Es hat da zwar nicht Zwölfe aber doch Fünfe geschlagen, mit 5 Strafpunkten im Gepäck gehört man im Warmup zu „Ferner liefen“. Die Wawroneks wollten scheinbar auch nicht gewinnen und haben sich ihr Gepäckstückel eine Sp später geholt. Das soll nur mal wieder zeigen: Navigation geht vor !!!   
Fehlerlos Zehetner/Gassner als beste Schnittfahrer und die knappen Sieger Jirowsky/Soukal, die beim Timing in eine eigene Liga gehören. Die Howadts würdige Dritte, Ulm, Böhmdorfer und Matzke folgten. Hätte es eine Teamwertung gegeben, das Vredestein Classic Team hätte gewonnen. Eine Neuauflage der Zweikämmpfe wird es sicher in der Wachau-Classic am 10.und 11. Juni geben. Mit Fürsprache soll man sogar noch einen Startplatz erhaschen. Also nix wie hin, ohne Verfahrer.
Der Güterweg Dollfuss ist übrigens schon mehrmals am Programm gestanden. Er führt durch den Buchenwald, vorbei am „Steinernen Tisch“, wo Bürgerproteste erfolgreich die Verschandelung durch Windradel verhindert haben. Ja, dem Harald Neger fallen immer neue Pürfsteine ein. Aber vorher soll er einmal kräftig Geburtstag feiern, am 22. April!
Herzlichst Gratulation vom Vredestein-Classic-Team !

willyilly

Jirowsky/Soukal

die knappen Sieger Jirowsky/Soukal, die beim Timing in eine eigene Liga gehören...

Zehetner/Gassner

fehlerlos Zehetner/Gassner als beste Schnittfahrer...

Howadt/Howadt

die Howadts würdige Dritte.

top 5
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
www.roadstertouren.at hannersbergrennen.at team-neger.at Höllental Classic Moedling Classic Wachau Eisenstrasse Classic Salzburger Rallye Club bergfruehling-classic.de
1000km.at - Club Ventielspiel thermen-classic.at Planai Classic Edelweiss Classic www.mx5.events Rossfeld Rennen Gaisberg Rennen Ennstal Classic
Salz und Oel legendswinter-classic.de Ebreichsdorf Classic Goeller Classic thermen-classic.at Salzburger Rallye Club Höllental Classic Gaisberg Rennen